Steinhaus (Kamenný dům)

Das Steinhaus, das auf vorhussitischen Fundamenten errichtet wurde, gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der spätgotischen Architektur in Europa, gleichzeitig ist es Bestandteil der städtischen Denkmalreservation, die in die Welterbeliste aufgenommen wurde. Das Haus gehörte einstmals dem Stadtbürger Prokop Kroupa, der 1499 in den Adeligenstand erhoben wurde. Dies wird durch die Ritter auf dem Giebel dargestellt. Der reichverzierte Steingiebel des Hauses ist eine Arbeit von Meister Brikcí von Vratislav. 1839 wurden an dem Haus bauliche Anpassungen vorgenommen, und in den Jahren 1900-1902 wurde es von dem Architekten Lábler regotisiert. Bei der Erneuerung wurde die Madonna von Prof. J. Kastner noch hinzugefügt.
Das Steinhaus ist eines der Objekte, die vom Tschechischen Silbermuseum verwaltet werden. Dieses steht in der Nachfolge des 1877 gegründeten Archäologischen Kollegiums VOCEL. Heute gehört das Museum zu den ältesten und mit seinen ca. 185.000 Sammlungsstücken auch zu den reichsten Museen in der Tschechischen Republik. Es verfügt über einen großen archäologischen und numismatischen Fonds, erwähnt seien an dieser Stelle auch der Kunst- und der geologische Fonds. Die Exponate der Spezialfonds der Bergbautechnik gehören zu den ältesten in Europa.

Für Interessenten sind von Anfang April bis Ende November zwei ständige Ausstellungen geöffnet:

Die Königliche Bergstadt – Städtische Kultur und Leben im 17.-19. Jahrhundert
Diese ständige Ausstellung macht die Besucher mit dem Leben des Bürgertums in der Bergstadt vertraut. Im Erdgeschoss des Hauses sind Gegenstände ausgestellt, die mit den Kuttenberger Zünften verbunden sind, wie beispielsweise Fahnen und Festpokale. Interessant sind auch die Schwarzküche und der Bürgersalon und der Teil, der all die Ordensgemeinschaften dokumentiert, die in Kuttenberg jemals gewirkt haben. Seit Neuestem widmet sich die Ausstellung auch der Vereinstätigkeit der Stadt.

Lapidarium: Die Kunst der Steinmetze im mittelalterlichen Kutná Hora 
Das Lapidarium wurde 2010 eröffnet und befindet sich im Bereich der zweigeschossigen Kellerräume des Hauses, in die man über die Treppe vom Laubengang an der Frontseite aus gelangt. Der Besucher bekommt hier eine einzigartige Sammlung von Steinplastiken und architektonischen Elementen von den wichtigsten gotischen Bauwerken und Denkmälern Kutná Horas zu sehen.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Steinhauses →

Aktuelle temporäre Ausstellungen im Steinhaus →

Kontakt:     
České muzeum stříbra, p. o.
Barborská 28, 284 01 Kutná Hora
Tel.: +420 327 512 159
Reservierung von Besichtigungen: objednavky@cms-kh_cz, reservations@cms-kh_cz, +420 733 420 366
Web: www.cms-kh.cz