Fronleichnamskapelle (Kaple Božího těla)

Die Fronleichnamskapelle steht in unmittelbarer Nähe des Barbaradoms und ist mit diesem schon seit Beginn ihres Bestehens eng verbunden. Gegründet wurde sie als zweigeschossige Friedhofskapelle mit Beinhaus, als sog. Karnerkapelle, wahrscheinlich noch bevor mit dem Bau des benachbarten Domes begonnen wurde. Der untere Bereich diente zur Deponierung der Knochen aus Grabauflassungen, das Obergeschoss wurde für Gottesdienste für Verstorbene verwendet. Dabei ist jedoch nicht sicher, ob das Obergeschoss überhaupt fertiggestellt wurde, denn mit den fortschreitenden Bauarbeiten am Barbaradom hatte die Kapelle offenbar ihre Existenzberechtigung verloren. Zusammen mit der Kapelle wurde auch ein Friedhof angelegt, der sich wahrscheinlich an der Stelle des heutigen Jesuitenkollegs befand. In der Zeit, als die Jesuiten in Kuttenberg wirkten, diente ihnen die Kapelle als Oratorium. Nach der Aufhebung des Ordens im Jahre 1773 wechselten nicht nur die privaten Besitzer, sondern auch die Art und Weise, wie sie genutzt wurde, so diente sie beispielsweise auch eine Zeitlang als Lagerraum des Mehlhändlers Josef Snížek und später als Orgelwerkstatt. Diese zweckentfremdeten Nutzungsweisen hinterließen in der Kapelle natürlich ihre Spuren. Ab Mitte des 20. Jahrhunderts wurde sie überhaupt nicht mehr genutzt und begann nun allmählich zu verfallen, bis sie dann in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts in das Verzeichnis der hundert meistbedrohten Denkmäler der Welt aufgenommen wurde. Dank der gemeinsamen Anstrengungen der Stadt und des Kulturministeriums wurde dann in den Jahren 1997-2000 eine aufwendige Runderneuerung durchgeführt, wodurch die Kapelle gerettet werden konnte. In unmittelbarer Nähe des imposanten Barbaradoms steht also bis heute ein nach außen hin schlichter Bau, der einen der wenigen vollständig erhaltenen Räume des Hochbarock hierzulande beherbergt.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise der Fronleichnamskapelle →

Kontakt:     
Římskokatolická farnost – arciděkanství Kutná Hora
Infocentrum u chrámu sv. Barbory
Barborská 685, 284 01 Kutná Hora
Tel.: +420 327 515 796
E-Mail: info@khfarnost_cz
Web: www.khfarnost.cz